ThemeSectionDrop

So gelingt die Zahnpflege mit fester Zahnspange

Geposted am

Feste Zahnspangen liegen im Trend, denn bereits nach wenigen Monaten sind die Erfolge sichtbar. Jugendliche und auch Erwachsene sehen im Spiegel gerne ihr Lächeln mit einem gerade ausgerichteten, schönen Gebiss. Darüber hinaus werden mit einer festen Zahnspange auch engstehende Zähne korrigiert. Ein solcher Fehl-Biss erschwert die gründliche Entfernung von Plaque in den Zahnzwischenräumen und kann zu Entzündungen des Zahnfleischs und zu Karies führen.

Ein Klassiker unter den festen Zahnspangen sind die sogenannten Brackets (englische: Klammern). Dabei handelt es sich um kleine Plättchen aus Metall, Keramik oder Kunststoff, die an den Zähnen festgeklebt sind. Ein elastischer Bogen verbindet die Plättchen miteinander. An den Brackets befestigt sind Federn oder Gummis, die einen regelmäßigen Zug auf die Zähne ausüben, um diese in die gewünschte gerade Position zu schieben. Ein Kieferorthopäde justiert die Bögen in regelmäßigen Abständen nach, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Zahnbeläge haben ein leichtes Spiel

Sowohl an den Brackets selbst als auch an den übrigen Konstruktionsteilen bleiben schnell Essensreste hängen, wodurch Zahnbeläge entstehen. Im Zahnbelag oder auch Plaque genannt befinden sich Millionen von Bakterien, die beispielsweise Zucker und Stärke in Säure umwandeln, die wiederum den Zahnschmelz angreift. Eine besonders sorgfältige Zahnpflege ist zur Vorbeugung von Parodontose und Karies sehr wichtig, solange eine feste Zahnspange getragen wird. Die Mundhygiene wird jedoch durch die Brackets, die Drähte und Gummis erschwert.

Wer eine feste Zahnspange trägt, sollte wenn möglich auf klebrige und sehr harte Speisen grundsätzlich verzichten. Fürs Zähneputzen mit fester Zahnspange sind mittelharte Kurzkopfzahnbürsten mit abgerundeten Borsten oder elektrische Zahnbürsten gut geeignet. Die Verwendung einer elektrischen Zahnbürste ist vorteilhaft, weil durch die automatischen Putzbewegungen schwer zugängliche Bereiche und der Zahnfleischrand einfacher geputzt werden können. Sinnvoll ist die Verwendung eines Minibürstenkopfes mit hochwertig geschliffenen Borsten.

Tipps fürs Putzen

Egal, ob Handzahnbürste oder elektrische Zahnbürste:

Es ist empfehlenswert, den Mund zunächst kräftig mit Wasser umzuspülen, um grobe Speisereste zu entfernen. Nachdem der Bereich zwischen Brackets und Zahnfleisch geputzt wurde, sind die Brackets an der Reihe. Wichtig ist hier, dass sowohl rundherum als auch von oben und unten im 45 Grad-Winkel geputzt wird. Anschließend werden die Kau- und Innenzahnflächen der Zähne gesäubert.

Zusätzlich zur elektrischen Zahnbürste oder Handzahnbürste können Interdentalraumzahnbürsten oder Zahnseide verwendet werden, um zwischen den Brackets, Bögen und Gummis die Zahnzwischenräume noch gründlicher zu reinigen.

Die Zahnpasta sollte mindestens einen Fluoridgehalt von 1.500 ppm aufweisen, damit der Zahnschmelz gehärtet wird. Zusätzlichen Schutz vor Karies bietet die wöchentliche Verwendung eines fluoridhaltigen Gels.

← Älterer Post Neuerer Post →



Hinterlassen Sie einen Kommentar